Die besten Reisen in 2021

Die Städte, Länder und Kulturen für neue Horizonte

Remember travel? Dieses Gefühl, an einem neuem Ort anzukommen, sich in unbekannten Straßen zu verirren, lokale Gerichte zu probieren. Was auch immer Deinen Horizont erweitert – Du bist bestimmt, ähnlich wie wir, ganz gespannt darauf, neue Ziele zu entdecken. Die Buchungsbestätigungen stehen zwar noch aus, aber wenn 2020 – und damit die Realität von stillstehenden Flugzeugen, geschlossenen Grenzen und obligatorischen Quarantänen – uns etwas gelehrt hat, ist es die Bedeutung von Connections.

Vorsichtig optimistisch freuen wir uns auf das Jahr 2021, darauf unser Privileg zu reisen wieder in Anspruch zu nehmen, Orte zu entdecken und wiederzuentdecken, mit einem neu gewonnenen Gespür für die wirklich wichtigen Dinge. Bei diesen zukünftigen Abenteuern denken wir an Sensory Overload, im besten Sinne: von Seouls strahlenden Lichtern bis zu den pochenden Beats von Tiflis und kulinarischen Infusionen in Norditalien.

Südkorea

Südkorea war eines der ersten Länder, das 2020 erfolgreich die Kurve abflachen konnte, und legt weiterhin großen Wert auf die Sicherheit seiner Bevölkerung und seiner Besucher. Seoul, die Hauptstadt des Landes, ist nichts für schwache Nerven, und hier einen Überblick zu behalten, erfordert Abenteuergeist. Wir sehnen uns danach, die hoch ragenden und glänzenden Wolkenkratzer von Gangnam zu sehen, die die Stadt rund um die Uhr hell erstrahlen lassen, versteckte Cafés und Restaurants im Bezirk Itaewon zu besuchen und durch die Straßen postindustrieller Gegenden wie Euljiro zu streifen – Orte wo alt und neu auf einzigartige Weise verschmelzen.

Skandinavien

Wir werden uns immer wieder gerne an unsere Besuche im Stockholmer Stadtteil SoFo erinnern: nicht nur wegen seines eklektischen Vibes, der letztendlich unsere SoFo-Kollektion mit Taschen und Rucksäcken inspirierte, sondern auch wegen eines Streetstyles, der die zeitgenössische Mode eindeutig prägt, den Geruch warmer Zimtschnecken und Ausflüge ins schwedische Umland, um dort milde Sommernächte am Meer zu genießen. In diesem Jahr möchten wir endlich Oslo besuchen – noch eine Capital of Cool – und die Größe der norwegischen und schwedischen Fjorde live erleben.

Großbritannien

Von Londons unzähligen Subkulturen, die die kreativen Szenen der Stadt beeinflussen, über Englands altmodische Dörfer bis hin zu Schottlands dramatischen Landschaften bietet Großbritannien jede Menge Reiseinspirationen. Mit den Impfungem in vollem Gange hofft das Land, Besucher so schnell wie möglich wieder anzulocken. Abgesehen von den beliebtesten Reisezielen sind es für uns Cornwall und seine malerischen Küstenstädte, die oft übersehenen Landschaften der Peak- und Lake-Distrikte und das beste Curry der Welt – außerhalb Indiens versteht sich – in der Brick Lane, für die wir jederzeit gerne zurückkehren.

Georgia

Georgiens Hauptstadt Tiflis bietet eine jugendliche Mischung aus berauschenden Rhythmen, die hauptsächlich im Untergrund gespielt werden, einer in der Region unerreichten herzhaften Küche und aufstrebenden Talenten, die Mode- und Kunstszenen aufmischen. Während wir uns unsere nächste Reiseroute ausdenken – Wanderungen in Georgiens atemberaubender Landschaft, gefolgt von Orange Wine Tastings, anyone? – hören wir eine unserer beliebtesten Playlists an, ein Mix inspiriert von Tiflis leidenschaftlichem Geist.

Japan

Die Absage der Olympischen Spiele 2020 traf Japan schwer: Hoteleröffnungen und die Nutzung neuer Zugstrecken wurden ausgesetzt, während Touristen in ihren Heimatländern blieben. Die diesjährige Ausgabe des Wettbewerbs mag in einem anderen Rahmen stattfinden: trotzdem freuen wir uns auf schmackhafte Ramengerichte, Tokios bunte Lichter und die schneebedeckten Gipfel des Mount Fuji. Ein Besuch in Japan ist nicht ohne einen Zwischenstopp im Gion-Viertel von Kyoto möglich: der Heimat Japans Teehauskultur und die Inspiration für unsere Gion-Serie

New York City

New York City wird immer einen Platz ganz oben auf unserer Reiseliste einnehmen. Dieses Jahr kehren wir für die Jazz- und Soul-Food-Szene in Harlem zurück (think Red Rooster), Wassertaxis für die Aussicht auf die Skyline, und der Soul Summit im Fort Greene Park in Brooklyn zurück.

Italien

Es ist schwer vorstellbar, dass Italien jemals kein beliebtes Reiseziel sein könnte. Einst das Epizentrum der Pandemie, sind es atemberaubende Städte wie Parma, für die wir in das Land der Dolce Vita zurückkehren. Sie befindet sich in der nördlichen Region Emilia-Romagna, in der Nähe von Bologna, Mailand und dem Gardasee, und wurde gerade zur Kulturhauptstadt Italiens 2020/21 ernannt – für seine wertvollen Kunstwerke (zu Parmas Kunstahnen gehören Giuseppe Verdi und Correggio) und seine reichen kulinarischen Traditionen. Das Herz des sogenannten Food Valley – wir denken dabei an Parmesan und Parmaschinken – verzaubert mit traditionellen Lebensmittelgeschäften in Familienbesitz und „Trattorie“ wie I Tri Siochett. Wir sehnen uns auch nach Siziliens unendlichen regionalen Schätzen, von den nördlichen Stränden der Insel bis zu Catanias vielseitigen Bars und Restaurants.

Israel

In den letzten Jahren strömten Reisende aus aller Welt nach Israel, um unter anderem hausgemachten Hummus, die riesigen Wüsten des Westjordanlandes und Jerusalems historische Wahrzeichen zu genießen. Während die Pandemie den Strom von Menschen, die in das Land kommen, vorübergehend gestoppt hat, warten wir darauf, die Insidertipps der Fotografinnen Annael und Lauren Tolila für Tel Aviv zu entdecken: kulinarische Fusionen in eleganten Gaststätten, der berauschende Geruch lokaler Lebensmittelmärkte und Strände, wo man die besten Wellen entlang der herrlichen Küste der Stadt fängt.

Wir verwenden Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis auf unserer Webseite zu gewährleisten. Mehr erfahren.