Wie Fliegen angenehm wird Für die echten Jet-Setter: vier Tipps, wie jeder Flug so high-class wie möglich wird

So sehr wir es auch lieben, Vielflieger zu sein – die trockene Luft und der begrenzte Platz in der Kabine können einen ganz schön belasten. Außer natürlich, du kennst ein paar gute Tricks. Wir haben unsere besten Tipps gesammelt, wie du die Qualität deines Fluges einfach hochschrauben kannst, selbst wenn du in der Economy Class sitzt.

1. Hallo Beinfreiheit

Egal, ob du den günstigeren Flug wählst oder bereit dazu bist, etwas mehr Geld auszugeben: Es lohnt sich immer, den Sitzplatz aussuchen zu können. Buche daher deinen Platz schon im Voraus online. Wähle einen Platz am Gang, wenn du weißt, dass du regelmäßig ins Bad musst oder suche dir zum Wolkengucken einen Platz am Fenster aus. Halte auch nach einer Boeing 767 Ausschau; dort gibt es weniger der unbeliebten Mittelsitze.

2. Genug trinken

...und bewegen. Es ist kein Geheimnis, dass die Luft beim Fliegen trocken ist – nicht zu vergessen, dass man dabei auch noch beinahe durchgehend sitzt. Vermeide Jet-Lag, indem du viel trinkst und ab und zu etwas rumläufst. So wirst du die ganze Reise über frisch bleiben.

3. Mach dich frisch

Ein kurzes Zähneputzen oder ein schneller Wechsel in frische Unterwäsche ist der heimliche Held auf Reisen – einer, der niemals unterschätzt werden sollte. Kombiniere Beides und du wirst dich fühlen wie ein neuer Mensch.

4. Auftanken

Im Jahr 2018 ohne Powerbank zu fliegen, ist fast wie ein Smartphone ohne Kamera zu besitzen – unpraktisch und erschwert deinen Alltag. Verreist du aber mit Powerbank, sieht die Situation gleich viel entspannter aus: keine Chance für einen leeren Akku, sodass du ohne Ticket, Playlist oder Podcast dastehst, der dir im Flugzeug beim Einschlafen hilft.