Dafür gibt's doch eine App

Die besten Apps, um mühelos die Welt zu entdecken

Flüge finden, eine perfekte, außergewöhnliche Unterkunft buchen und vor Ort leben, als wäre man dort zu Hause. Dazu noch einige smarte Tipps, um entspannt zu bleiben und so viel wie möglich aus der Reise mit nach Hause zu nehmen: Restaurants, Ausstellungen, verborgene Schätze, um nur ein paar Dinge zu nennen. Wir sind zwar auch früher unterwegs irgendwie klar gekommen, es gab jedoch immer mal wieder das ein oder andere Manko. Und diese werden mit den folgenden 15 Apps einfach behoben, sodass wir völlig stressfrei und mit wesentlich mehr Spaß die Welt entdecken können. Lies selbst!

FLÜGE FINDEN

Wir möchten so oft wie möglich verreisen – dazu sollten die Flugpreise aber nicht ins Unendliche steigen. Die skyscanner App vergleicht unabhängig alle Flüge (und Preise),die man dort auch direkt und unkompliziert buchen kann. Wenn der Flug dann eingetütet ist, kommt App in the Air ins Spiel. Damit bleibst du mit Echtzeit-Updates beispielsweise für Gate-Änderungen immer auf dem Laufenden und erhältst zudem Tipps für den jeweiligen Flughafen, Terminal-Navigation und kannst dir dein persönliches Profil mit all deinen Flügen ansehen. Das Beste daran? Die App funktioniert auch offline, sodass vor dem Abflug nichts schiefgehen kann.

DER RICHTIGE SCHLAFPLATZ

Airbnb hat sich inzwischen als absolut adäquate Alternative zur Hotelsuche herauskristallisiert: wohnen, als würde man selbst dort leben; in authentischen, geschmackvollen Wohnungen von Privatanbietern, die gerade selbst unterwegs sind oder einfach noch ein Zimmer frei haben. Durch den Kontakt mit den Besitzern wirst du den Ort auf ganz neue Weise kennenlernen. Wem dabei der Hotel-Luxus wie z.B. ein eigener Concierge-Service fehlt, ist mit der Oasis App gut aufgehoben. Die Unterkünfte dieser Plattform bieten noch einen Funken mehr: Die Verbindung zwischen Zuhause und Hotel. In über 20 Reisezielen weltweit bietet Oasis den Service von Hotels zusammen mit der Authentizität und Gemütlichkeit einer privaten Wohnung.

NICHT NUR MIT HÄNDEN UND FÜSSEN

Habt ihr schon gesehen, wie es aussieht, wenn man mit der Google Translate App die Kamera auf ein Magazin hält? Es kommt einem absolut futuristisch vor, wie man plötzlich Texte in anderen Sprachen und Schriften mithilfe der Kamera-Sofortübersetzung absolut mühelos in seiner eigenen lesen kann. Selbstverständlich lassen sich auch einzelne Wörter mit der manuellen Eingabe übersetzen oder indem man in das Mikrofon des Smartphones spricht. Wenn du aber nicht nur übersetzen willst, sondern die Sprache vor der Reise sprechen und verstehen lernen willst, ist Memrise eine gute Wahl. Die App-Inhalte sind auch offline verfügbar – und nicht umsonst ist diese App zum Sprachenlernen eine der bestbewerteten.

SICH FORTBEWEGEN

Fast jeder hat inzwischen von uber gehört: Eine App, mit der man sich entspannt und innerhalb weniger Minuten einen Fahrer bestellen kann. Die App ist schon in 500 Städten weltweit verfügbar und ermöglicht eine Live-Verfolgung, um zu sehen, wo dein Fahrer sich gerade befindet. Und wenn es mal etwas Besonderes sein soll, kann man mit uberBLACK auch einen exklusiveren Wagen buchen. Die abwechslungsreiche Variante der Fortbewegung bietet Citymapper: eine komplette Übersicht über den smartesten Weg zum Ziel. Die App plant und vergleicht die Route mit Berücksichtigung von öffentlichen Verkehrsmitteln, Taxi, Car Sharing sowie Fahrrädern und gibt zusätzliche Tipps für die Route. Für einen Städtetrip beinahe unschlagbar, damit du nicht selbst fahren musst, sondern gemütlich aus dem Fenster sehen kannst. Wer aber gerne ein eigenes Auto hätte, um keine Sekunde warten zu müssen, kann sich über Turo einen Mietwagen buchen. Eine Community von über fünf Millionen Mitgliedern bietet dort private Autos zur Vermietung an – ganz nach dem Airbnb-Prinzip.

GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN

Wolfram Sun Exposure ist das absolute Upgrade für jede Reise in die Sonne. Ein Sonnenbrand sieht schließlich nicht nur uncool aus, sondern ist schlichtweg ungesund und schädlich. Die App berechnet anhand von Hauttyp, Ort, Uhrzeit und angewandtem Sonnenschutz, wie lang deine Haut der Sonne ausgesetzt werden kann, bevor es zum Sonnenbrand kommt – wow. Und damit Jetlag keine Chance hat, entspannt man sich vor dem Schlafengehen mit der Binaural App. Sie sorgt für besseren Schlaf, Konzentration und unterstützt bei der Meditation.

DIE FINANZEN IM BLICK

Bei Geld hört die Freundschaft auf – ganz so ernst sollte man die Redewendung zwar nicht nehmen, aber Splitwise kann in vielen Situationen definitiv Stress vermeiden. In der App lassen sich alle Ausgaben unter Freunden/Kollegen kontrollieren und Schulden untereinander einfach anlegen und ausgleichen. Mit XE Currency hat man zusätzlich immer einen Währungsrechner dabei, der sogar offline funktioniert und dafür sorgt, dass man die Finanzen nie aus den Augen verliert.

ENTDECKEN UND PLANEN

Die klassischen Reiseführer haben langsam ausgesorgt, wenn es um außergewöhnliche Tipps geht, die nicht zu überlaufen sind. Cool Cousin liefert Empfehlungen direkt von Locals und bietet dabei zusätzlich die Möglichkeit, sich mit gleichgesinnten Bewohnern der Stadt zu verbinden. Durch die Standorteinstellung auf dem Smartphone erhält man viele Tipps für die direkte Umgebung, die weit über die klassischen Sehenswürdigkeiten hinausgehen und besondere Erlebnisse garantieren. Wenn du aber nicht nur nach vereinzelten Empfehlungen suchst, sondern gerne eine komplette Entdeckungstour hättest, wirst du mit Sidekix definitiv nichts verpassen. Die App bietet weltweit nicht nur Navigation speziell für Fußgänger sondern auch Touren inklusive allen Attraktionen, sodass man die Stadt einfach zu Fuß entdecken kann.

Und nicht zu vergessen: Schon bald gibt es von uns eine eigene, ziemlich smarte Ergänzung dieser Liste. Melde dich am besten bei unserem Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben und nichts zu verpassen.

DIE WICHTIGSTEN REISEBEGLEITER

Wir verwenden Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis auf unserer Webseite zu gewährleisten. Mehr erfahren.