Die besten Strände auf Mykonos

Mykonos Urlaubstipps, um die griechische Trauminsel so richtig zu genießen

Das Strandtuch ausbreiten, die Füße im weichen Sand verbuddeln und die Sonne auf der Haut spüren; so lang spazieren gehen, bis man vor lauter Freiheit und Entspannung die Orientierung verloren hat. Auf Mykonos scheint die Sonne auf diese ganz bestimmte Weise aufs Wasser, sodass es in einer unbeschreiblichen Farbe erstrahlt, von der wir einfach nie genug bekommen – auch im Spätsommer, sodass ihr diesen dort nochmal optimal ausnutzen könnt. Sonnenbaden am Sandstrand, Abendessen auf den Felsen – egal wo ihr seid, ein traumhafter Ausblick ist hier jedenfalls immer inklusive. Seht selbst.

Der Strand zum Entspannen

Elia Beach

Elia ist einer der längsten, aber auch schönsten Strände auf Mykonos. Die Umgebung ist verhältnismäßig preiswert und mit den vielen Wassersportangeboten auch familienfreundlich. Eine kleine Warnung möchten wir jedoch aussprechen: je weiter nach unten man am Strand kommt, desto optionaler wird auch die Bekleidung.

Mykonos Beach Clubs

Jackie O

Dieser glamouröse Beach Club ist der wahrscheinlich weltoffenste auf der ganzen Insel. Sowohl die Getränke als auch das Essen sind der Knaller; ab spätnachmittags trudeln dann Horden von Partywütigen rund um den Poolbereich ein, um von dort aus großartigen Drag Shows zuzusehen – mit dem ägäischen Meer als natürliches Bühnenbild.

Alemagou

Das Alemagou ist eine eher unkonventionelle Strandbar, die sich genauso an der Küste Mexikos befinden könnte. Neben extrem frischem Essen gibt es hier gute Partys ohne viel Chichi, die auch gerne schon nachmittags losgehen.

Nammos

Falls Champagner schlürfen mit Promis genau euer Ding ist, solltet ihr im Nammos vorbeischauen. In der kleinen Bucht am Psarou Beach gibt es die ein oder andere Mega-Yacht zu sehen und die Partys, die hier steigen, sind nicht umsonst im kompletten Mittelmeerraum sagenumwoben.

Restaurants am Strand

Nikolas Taverna

Für das ultimative Insel-Feeling sorgt diese Taverna direkt am Strand Agia Anna. Hier könnt ihr euch auf frischen Fisch direkt vom Fischerboot freuen, den ihr anschließend mit einem ordentlichen Schwung Ouzo runterspülen könnt. Dass Hühner und wilde Truthähne zwischen den Tischen umherlaufen, ist in Nikolas Taverna übrigens keine Seltenheit.

Kiki’s

Kiki’s ist schon fast eine Legende auf Mykonos: Das Restaurant befindet sich auf dem nördlichen Teil der Insel und es gibt weder Strom noch die Möglichkeit, einen Tisch zu reservieren – dafür aber die wohl besten Meeresfrüchte, die ihr je gegessen habt. Es kann leicht passieren, dass ihr für das Mittagessen ein bis zwei Stunden lang anstehen müsst, aber für dieses Essen (und den Ausblick) lohnt sich wirklich jede Minute der Wartezeit.

Mykonos Partys und Nightlife

Caprice

Als wäre das Caprice nicht nur ein perfekter Ort, um den Sonnenuntergang zu beobachten, gibt es hier auch noch einen traumhaften Ausblick auf die für Mykonos typischen Windmühlen und Little Venice. Deshalb ist die Bar inzwischen wohl auch zu einer sehr beliebten Anlaufstelle geworden – gute Drinks gibt es aber natürlich auch.

Scorpios

Falls ihr auf der Suche nach etwas wirklich Besonderem seid, könnt ihr euch im Scorpios von tätowierten Kellnern und Inselschönheiten unglaubliche Gaumenfreuden auf einem Silbertablett servieren lassen. Hier lässt es sich stilvoll abhängen, die Partys können ganz schön wild werden. Wir sind der Meinung, dass es keinen Ort gibt, an dem People Watching mehr Spaß macht; der grandiose Ausblick wirkt sich jedoch auch auf die Preise aus.

Kastro’s

Auch diese Bar in Little Venice hat es uns mit einem unglaublichen Blick auf den Sonnenuntergang angetan. Die Lage gleich in der Nähe des alten Hafens von Mykonos ist extrem idyllisch, gleichzeitig haben die Drinks einen fairen Preis und sind wirklich lecker.

Die richtigen Begleiter

Wir verwenden Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis auf unserer Webseite zu gewährleisten. Mehr erfahren.